Du bist auf der Suche nach einer Anleitung, die dich an die Hand nimmt, um deine eigene Nischenseite Aufbauen zu können? Dann hat deine Suche nun ein Ende. Ich zeige dir nachfolgend wie Du eine geeignete Nische findest und was Du benötigst um deine Nischenseite zu erstellen.

 

Nischenseite Aufbauen

 

Über dieses Thema könnte man ganze Bücher füllen, aber ich will deine kostbare Zeit nicht in die Länge ziehen. Dementsprechend werde ich dir kurz und bündig alles aufzeigen damit Du selbst schnell starten kannst und deine Erfahrungen sammelst.

Wenn Du gerne mehr über einige Themen wissen möchtest ist das gar kein Problem. Du findest in meinem Blog alles nochmal ausführlich in einzelnen Artikel.

Doch verlieren wir nun keine Zeit und legen los. Viel Spaß

 

Im Inhaltsverzeichnis findest Du Punkte auf die ich eingehen werde. Wenn Du dir nicht alles durchlesen möchtest, was ich dir aber empfehlen würde, dann kannst Du auf den Punkt klicken der dich interessiert und den Rest überspringen.

Inhaltsverzeichnis:

1. Was ist eine Nischenseite?
2.Von der Nischenidee zur Nischenfindung
2.1 Wege zum Ideen sammeln
2.2 Die Nischenfindung
2.3Keyword-Recherche
2.4 Keyword-Arten
3. Monetarisierung
4. Nischenseite erstellen
4.1 Domainwahl
4.2 Hosting
4.3 Website erstellen
5. Plugins
6. Content erstellen
7. SEO ( Onpage und Offpage-Optimierung )

 

 

1. Was ist eine Nischenseite?

 

Zuerst gehen wir auf das Thema ein was den überhaupt eine Nischenseite ist. Eine Nischenseite ist eine Website die sich mit einem speziellem Thema befasst. Diese Seite kann man klein halten als auch groß ausbauen. Zum Anfang empfehle ich dir eine nicht zu große Nische zu besetzen.

Denn gerade am Anfang ist es besser wenn Du klein beginnst und erst mal Erfahrungen sammelst. Außerdem wirst Du mit einer kleinen Nischenseite die Du gut Recherchiert hast schneller Erfolg haben. Ein weiterer Vorteil von einer kleinen speziellen Seite ist das Du dich auf einen bestimmten Bereich konzentrieren kannst und darin erst mal ein Experte zu werden. Dementsprechend wirst Du auch bessere und interessantere Artikel schreiben können.

Doch kommen wir erst mal dazu was ich meine mit einer kleinen bestimmten Nische. Dazu habe ich dir mal eine kleine Grafik eingefügt.

 

Nischenseiten-Aufbauen

 

Hauptgruppe: Baumarkt

Die Hauptgruppe eignet sich nicht für eine Nischenseite. Das Thema ist zu groß und umfangreich. Eine Nischenseite befasst sich mit einem gewissen Thema aus der Hauptgruppe.

Nische: Bohrmaschine

Die Nische Bohrmaschine ist schon spezieller. Du kannst mit ihr eine große Nischenseite Aufbauen. Für diese Nischenart benötigst Du mehr Zeit wie für eine Mini-Nische, außerdem benötigst Du ein viel umfangreicheres Wissen als bei der kleinen Nische was dir am Anfang vielleicht noch schwer fällt. Denn es ist sehr wichtig das man das nötige Durchhaltevermögen aufbringt und das ist bei einer großen Nische nicht zu verachten.

Mini-Nische: (Marke)- Tischeebohrmaschine

Die Mini-Nischenseite ist für dich geeignet wenn Du Anfänger bist oder wenn Du schnell eine kleine Nische auf die Beine stellen willst. Du kannst Sie relativ schnell aufbauen und erste Resultate erzielen. Außerdem entwickelst Du dich zum Experten auf diesem Gebiet und kannst die Seite mit der Zeit ausbauen.

Wie Du siehst würde ich dir empfehlen, wenn Du noch keine Erfahrungen hast und neu im Affiliate Marketing bist, mit einer Mini-Nische zu starten. Im nächsten Schritt zeige ich dir wie Du zu deiner ersten Nischenidee kommst und worauf es bei der Entscheidung ankommt.

 

 

2. Von der Nischenidee zur Nischenfindung

Dieser Schritt ist meiner Meinung nach der wichtigste. Denn Du musst bei der Nischen-Suche einiges beachten um für später abwägen zu können, ob deine Nischeidee funktionieren wird. Auf dem Bild siehst Du welche Schritte Du gehen musst bis Du deine Nische gefunden hast. Im nachfolgenden zeige ich dir was zu den jeweiligen Schritten dazugehört.

Nischenseite-Aufbauen

 

Natürlich kann es sein das trotz guter Recherche der Erfolg ausbleiben kann, doch lass dich davon nicht demotivieren. Es gibt viele Möglichkeiten wie Du deine Seite noch auf den richtigen Weg bringen kannst. Doch fangen wir von vorne an.

2.1 Wege zum Ideen sammeln

Der erste Schritt den Du begehen musst ist die Ideen Sammlung. Leg dir zum Anfang am besten einen Notizblock zu, den Du ständig bei dir hast. Denn die besten Ideen fallen einem spontan ein und da wäre es doch schade wenn man diese nicht festhält und sofort wieder vergisst. Doch welche Arten gibt es noch um eine passende Idee zu finden?

  • Brainwriting
  •  Mind-Map
  • Freundeskreis
  • Foren
  • Partnerprogramm ( Rückwärts-Suche )

 

Das sind ein paar Wege wie Du zu deinen Nischen Ideen kommen kannst. Schauen wir uns nun an was ich damit meine.

Brainwriting:

Beim dieser Technik kannst Du deiner Fantasie erst mal freien Lauf lassen. Nimm dir eine leere Seite zur Hand und schreibe alles auf was dir einfällt. Dabei spielt es keine Rolle ob eine Idee völlig sinnlos klingt. Lass dir etwas Zeit und schreibe alles nieder.

Am besten gehst Du folgende Punkte in Gedanken durch.

  • eigene Interessen
  • Hobbys
  • Probleme
  • Verbesserungen

Das sind eine paar Punkte über die Du nachdenken kannst. Wie gesagt es geht noch um keine Bewertung der Idee. Diese kommt später.

 

Mind-Map:

Du hast nun eine Menge Ideen gesammelt. Diese Ideen kannst Du nun in einer Mind-Map sortieren. Eine kostenlose Online Tool findest Du bei mind-map-online.de. Dort kannst Du schnell und einfach eine Mind-Map erstellen und dir abspeichern . Mind-Map erstellen

 

In der Grafik siehst Du wie eine einfache Mind-Map aufgebaut sein kann. Das sind natürlich nur Beispiele. Wenn Du deine Ideen in deine Map einträgst wirst Du merken das dir noch weitere gute Ideen einfallen. Trage alles ein bis dir die Ideen ausgehen.

Freundeskreis:

Eine weitere gute Möglichkeit um auf Ideen zu kommen ist wenn Du dich einfach mal in deinem Freundeskreis umhörst. Was gibt es dort für Probleme oder Wünsche. Wird oft ein Thema angesprochen wo es noch keine Lösungen gibt. Perfekt, schreibe dir alles in dein Notizblock was Du so erfährst und erweitere deine Liste.

 

Foren:

Genau wie im Freundeskreis eignen sich auch Foren zum Ideen sammeln. Schaue dir einige Foren an und durchforste sie nach offenen Fragen wo es noch keine geeignete Lösung zu finden gibt. Solche Fragen auf die es noch keine Antwort oder Website gibt ist natürlich schwer zu finden aber das ist nicht schlimm. Du musst nicht etwas neues erfinden wenn Du dir damit schwer tust. Es reicht wenn Du tolle Ideen hast wie man etwas auf seiner Nischenwebsite besser machen kann als die Konkurrenz.

 

Partnerprogramme:

Auf diese Weise sammele ich meine Ideen für eine neue Nische. Man spricht auch von der Rückwärts-suche. Wenn Du dir auch schwer tust auf gute Ideen zu kommen dann sammel deine Ideen direkt im Partnerprogramm.

Partnerprogramme gibt es viele. Die zwei die ich häufig nutze sind:

  • Amazon
  • Digistore24
  • Awin

 

Auf Amazon kannst Du zum Beispiel die Bestseller Listen durchforsten. Es gibt dort tausende von Bereichen die sich gut für eine Nische eignen würde. Schau dich dort um und schreibe dir alles auf was dich anspricht oder wo Du denkst das es Potenzial hat.

Genauso kannst Du bei Digistore24 auf den Marktplatz gehen und einfach die verschiedenen Gruppe durchschauen und dir wieder jede Idee aufschreiben.

Wie diese Partnerprogramme genau funktionieren zeige ich dir später in einem weiteren Artikel.

 

2.2 Die Nischenfindung

 

Jetzt hast Du eine Menge Ideen gesammelt die wir nun im nächsten Schritt auf ihre Brauchbarkeit durchgehen. Doch bevor wir damit beginnen zeige ich dir noch kurz was es für zwei verschiedenen Märkte gibt die Du beachten solltest.

Positiv-Negativ-Märkte

Gehen wir kurz auf diese Märkte ein. Es gibt Positiv Märkte und Negative Märkte. Warum erzähle ich dir das? Ganz einfach. Es geht darum das die Leute im Negativ-Markt viel kaufbereiter sind als im Positiven.

Das liegt ganz einfach daran das diejenigen die ein Problem haben oder die etwas bedrückt schnell eine Lösung dafür haben möchten. Ich zeige dir das am besten an einem Beispiel.

Eine Person die seit Wochen Liebeskummer hat möchte das sich dieser Zustand so schnell wie möglich ändert. Jetzt findet sie auf deiner Nischenseite genau das was sie dazu braucht. Sie wird nicht lange überlegen und wird zuschlagen. Das war ein Beispiel für einen Negativ-Markt.

Dementsprechend wird eine Person die auf der Suche nach einer neuen Küchenmaschine ist mehr Zeit in die Suche stecken. Denn es ist kein dringendes Bedürfnis das sofort gestillt werden möchte.

Damit möchte ich dir zeigen das Du dich nicht davor zurückschrecken lässt eine Nische zu erstellen die ein dringendes Problem löst. Denn wie Du siehst kann sich diese Sichtweise lohnen.

 

2.3 Keyword-Recherche

 

Deine Entscheidung solltest Du natürlich nicht aus dem Bauch heraus treffen. Zur der erfolgreichen Nischenfindung gehört nämlich eine genau Keyword-Recherche  Es gibt ein paar Punkte die Du dabei beachten solltest. Diese wären Keyword – Suchvolumen, Konkurrenz und der Klick-Preis.

Was ist überhaupt eine Keyword? Ein Keyword ist ein Schlüsselwort dass von unseren Potenziellen Besuchern in die Suchmaschine wie zum Beispiel Google eingegeben wird. Wenn wir es schaffen mit unseren Keywords in Google nach oben zu kommen erhalten wir dadurch von Google organischen Traffic.

 

Kommen wir nun zur Recherche. Dabei trennst Du dich von deinen Ideen die nicht lukrativ genug sind um mit ihnen eine Nischenseite zu erstellen. Dafür gehen wir jetzt auf die drei besagten Punkte ein die zur Entscheidung maßgeblich beitragen.

Keyword-

  • Suchvolumen
  • Konkurrenz
  • Klick-Preis

 

Du fragst dich bestimmt wo Du nun diese Daten herbekommst. Dafür stehen dir verschiedene Wege offen. Es gibt dafür sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Tools. Für den Anfang würde ich dir empfehlen mit den kostenlosen Programmen zu arbeiten. Wenn Du es dir später mit der Keyword-Recherche einfacher machen willst kannst Du dir natürlich auch ein kostenpflichtiges Tool holen. Diese stelle ich dir bei den Internet-Marketer Tools vor.

Zur Recherche stehen dir verschiedene Programme zur Verfügung. Diese wären zum Beispiel:

Mit diesen Programmen kannst Du nun mit der Recherche beginnen. Doch wie das bei so vielen kostenlosen Programmen ist, bist Du auch hier eingeschränkt.

Bei dem Google Keyword Planner erhälst Du nur noch das genaue Suchvolumen wenn Du eine Anzeige schaltest. Aber für eine grobe Vorauswahl eignet es sich auf jeden Fall. Um Zugang zu dem Planner zu erhalten musst Du dich Anmelden und eine Anzeige schalten. Doch keine Angst Du kannst diese Anzeige sofort wieder stoppen und musst nichts bezahlen. Wie das genau funktioniert zeige ich dir in einem extra Artikel. Doch kommen wir wieder zum Programm.

Nischenseite-Aufbauen

 

Wie Du siehst schauen wir uns das Keyword Tennis an. Das Keyword hat eine Suchanfrage von 10000 bis 100000 bei einem geringen Wettbewerb. Den Klickpreis siehst Du im hinteren Bereich. Dieser liegt zwischen 36 Cent und 1,12 Euro.

Doch was für Anforderungen sollte unser Keyword erfüllen um damit eine Nischenseite aufbauen zu können. Diese sind folgende. Deine Keyword-Suchanfragen sollten nicht zu hoch aber auch nicht zu tief sein. Ich halte mich immer in dem Bereich zwischen 100 bis 1000 Anfragen im Monat auf. Du musst dabei bedenken, umso höher das Suchvolumen ist umso wahrscheinlicher ist es das deine Konkurrenz bereits eine große Nischenseite dazu hat.

Der Wettbewerb gibt dir Google nur grob vor. Diesen musst Du noch selbst analysieren. Gib dazu dein Keyword bei Google ein und schaue ob es bereits dazu eine  Nischenseite gibt. Wenn es nur ein oder zwei Affiliate Seiten dazu gibt es das nicht schlimm. Schaue dir an wie die Seiten aufgebaut sind und ob Du das Thema besser umsetzen kannst.

Der Klick-Preis bei Google gibt dir vor was es ungefähr Kosten würde bei Google eine Anzeige zu schalten. Umso höher dieser Preis liegt, umso lukrativer ist wahrscheinlich dieses Keyword. Ich achte bei meiner Analyse das der Klick-Preis bei ungefähr 1,00€ liegt. Das ist ein guter Wert wo Du dir auch sicher sein kannst, dass in dieser Branche Geld umgesetzt wird.

 

Wenn Du dein genaues Suchvolumen wissen möchtest kannst Du den KWFinder benutzen. Aber bei diesem Programm ist wieder das Problem das Du mit der kostenlosen Variante nur ein paar Suchanfragen starten darfst. Wenn Du dich kostenlos Anmeldest darfst Du damit 5 Suchanfragen am Tag machen. Das ist nicht viel aber dafür liefert dir dieses Tool schon genauere Daten.

KWFinder

Im Screenshot siehst Du die gleiche Suchanfrage wie bei beim Google Planner nur das wir nun das genau Suchvolumen haben. Ebenfalls siehst Du hier das die Konkurrenz ziemlich stark in diesem Bereich ist, obwohl Google uns gesagt hat das es nur einen Geringen Wettbewerb gibt.

 

Zusammenfassend was macht ein gutes Keyword aus?

  • ca. 100-1000 Suchanfragen pro Monat
  • geringe bis mittlere Konkurrenz
  • Ein CPC von ca. 1,00 €

 

Wie Du siehst ist die Keyword-Recherche Zeitaufwendig. Doch bedenke, je besser Du deine Keywords analysierst und auf Herz und Nieren prüfst, desto wahrscheinlicher ist es das Du mit deiner Nischenseite erfolg haben wirst.

SECockpit - Keyword Research Tool*

 

Ein weiterer Faktor bei der Recherche spielen die verschiedenen Keyword-Arten die Du bedenken solltest.

 

2.4 Keyword-Arten

  • Money-Keywords
  • Shorttail
  • Longtail

 

Bei deiner Nischenseite solltest Du Money-Keywords verwenden. Doch warum und was heißt das?

Ein Money-Keyword enthält eine gewisse Absicht die sie dem Besucher mitteilt. Das kann zum Bespiel sein:

Keyword +

  •  Kaufen
  •  Vergleich
  •  Angebote

Ein Besucher der eines dieser Absichten hinter das Keyword schreibt hat sich sehr häufig schon fast entschieden. Er möchte nur noch letzte Informationen und Anregungen und wird dann zuschlagen. Für dich heißt das nun, das Du am besten für deine Nischenseite ein Money-Keyword aussuchst. Denn wenn sich der Besucher schon fast entschieden hat und nun auf deine schön ausgearbeitete voller Informationen bestückter Nischenseite gelangt, die auch mit sehr guten und qualitativ hochwertigem Content gefüllt ist, dann wird er nicht mehr lange überlegen und auf deine Affiliate-Links klicken.

Es gibt noch weitere Keywordarten die aber für uns weniger interessant sind. Was aber noch wichtig für dich ist, ist der unterschied zwischen Shorttail und Longtail-Keywords.

 

Shorttail: 

Shorttail-Keywords beschreiben nur ein einzelnes Keyword. Diese haben meist ein hohes Suchvolumen und sind hart umkämpft. Natürlich kannst Du mit einer gut Aufgebauten Nischenseite mit viel Mehrwert für den Besucher auch für ein Shorttail-Keyword vorne in Google ranken. Aber es ist manchmal schwierig. Einfacher tust Du dir mit Longtails.

Longtail:

Longtail-Keywords bestehen aus mindestens drei Wörtern. Sie haben meist nicht so hohe Suchanfragen. Können aber für dich interessant sein. Denn meistens sind diese Longtail-Wörter nicht so stark umkämpft und somit wirst Du mit ihnen schneller in Google ranken können.

 

3. Monetarisierung

Eine perfekte Nischenseite bringt uns nichts wenn es dafür keine Monetarisierungs Möglichkeiten gibt. Denn ich denke mir, Du willst deine Nischenseite nicht zum Spaß aufbauen sondern wenn alles gut geht um einen netten Nebenverdienst damit zu erhalten.

Möglichkeiten wie deine Seite dir Geld einbringen kann gibt es einige. Die beste Variante ist das Affiliate Marketing. Das heißt das Du Produkte physischer oder digitaler Art bewerben tust und dafür eine kleine Provision erhälst. Partnerprogramme die das anbieten sind zum Beispiel:

  • Digistore24 ( digitale Produkte und Dienstleistungen )
  • Amazon Partnerprogramm ( physische Produkte )
  • Awin
  • affilinet
  • Tradedoubler

Das sind alles Programme auf denen Du Produkte zum Bewerben findest.

Außer dem Affiliate gibt es noch weitere Möglichkeiten diese wären:

  • Google Adsense
  • eigene digitale Produkte

Es gibt noch viele weiter Varianten wie Du mit deiner Nischenseite Geld generieren kannst. Diese wirst Du später in meinem Blog finden.

Nischenentscheidung

Wenn Du nun die einzelnen Schritte durchgearbeitet hast kommen wir nun an den Punkt der Entscheidung. Wenn Du mehrere Nischen zu Auswahl hast, dann überlege dir mit was Du beginnen möchtest. Entscheide dich für eine Nische und lege die anderen bei Seite.

Wenn Du deine erste Nischenseite aufgebaut hast braucht sie etwas Zeit zum „reifen“. Das heißt wenn Du deine Seite fertig bestückt hast mit gutem Content und alles soweit fertig ist braucht sie etwas Zeit bis sie die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Während dieser Wartezeit kannst Du deine Liste mit den übrigen Nischen auspacken und mit deiner nächsten Website starten ( Wenn Du das möchtest ).

Kommen wir nun zum nächsten Schritt auf dem Weg zur eigenen Nischenseite.

 

4. Nischenseite erstellen

 

Nachdem Du dich nun für deine Nische entschieden hast, benötigst Du einen passenden Hoster für deine Nischenseite und natürlich musst Du dich für eine passende Domain entscheiden. Hosting-Anbieter gibt es viele. Ich stelle dir deswegen nur den Hoster vor den ich selbst benutze und damit sehr zufrieden bin. Doch dazu kommen wir später. Zuerst müssen wir uns um die Domainwahl kümmern. Sie benötigt nochmal deine volle Aufmerksamkeit und Zeit.

4.1 Domainwahl

Fangen wir mit der Domainwahl an. Die Domain ist das Aushängeschild deiner Website. Sie ist das erste was dein Besucher sieht und sollte dementsprechend passend und ansprechend gewählt werden.

Am besten ist es wenn Du dein Keyword mit in die Domain packst. Es bringt dir zwar nicht mehr die Vorteile wie früher, dass Du damit bessere Rankings in Google erzielst, aber ganz unwichtig ist es auch nicht. Wähle eine Domain die man sich leicht einprägen kann und nicht so leicht vergisst. Denke eine zeit lang darüber nach und entscheide dich nicht zu vorschnell. Denn die Domain kannst Du später nicht mehr so einfach wechseln. Ein Domainumzug ist mühselig und aufwendig. Ebenso ist es ärgerlich wenn Du deine bestehende Rankings damit gefährdest. Deswegen setze dich damit nicht unter Druck und wähle in Ruhe deine passende Domain.

Ob deine gewählte Domain noch frei ist kannst Du ganz einfach nachschauen auf checkdomain.de.

 

4.2 Hosting

Wenn Du die passende Domain gefunden hast musst Du dich nun für einen Hoster entscheiden. Ich benutze den Hosting-Service von All-inkl.com.* Diesen Hoster kann ich dir empfehlen, denn er ist günstig, schnell und hat einen guten Kundenservice, den Du bei Fragen benutzen kannst.

Ebenso bietet er viele Softwarearten mit der Du deine Nischenseite bauen kannst. Ich benutze dazu am liebsten WordPress. Mit dieser Software kannst Du einfach und schnell deine Website aufbauen.


ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider*

 

4.3 Website erstellen

Wie schon erwähnt würde ich dir empfehlen, wenn Du Beginner oder Fortgeschrittener bist, deine Nischenseite mit WordPress aufzubauen. Wie das genau funktioniert von der Anmeldung beim Hoster bis zur eigenen Nischenseite erfährst Du in meinem Artikel Aufbau einer Website.

5. Plugins

Was dir noch einen Vorteil mit WordPress liefert sind die unzähligen Plugins die dafür verfügbar sind. Plugins erleichtern dir dein Leben beim Aufbau einer Website, nur sollte man darauf achten das man wirklich nur die Plugins holt die man auch benötigt. Denn sonst beeinträchtigen sie die Ladezeit und Performance deiner Seite. Mit welchen Plugins ich arbeite findest Du in dem Artikel Nützliche Plugins für deine Nischenseite.

 

6. Content erstellen

Das wohl mit Abstand wichtigste auf deiner Nischenseite ist der passende und qualitativ hochwertig Content. Es ist der Punkt der dich von anderen unterscheidet. Gib dir bei der Erstellung deiner Texte sehr viel Mühe und versuche einen wirklichen Mehrwert deinen Besuchern zu liefern.

Erstelle deinen eigenen USP ( Unique Selling Point ) also deine Alleinstellungsmerkmal das dich von den anderen unterscheidet. Schau dir deine Konkurrenz an und suche danach was Du auf deiner Seite verbessern kannst. Nimm dir dafür die nötige Zeit, schreibe ausführlich und so genau wie möglich. Biete deinen Besuchern was besonderes was sie nicht überall erhalten.

Wenn Du Probleme mit dem Schreiben von Inhalten hast kannst Du diese Aufgaben outsourcen. Das heißt das Du bei einem Textbroker deine Inhalte in Auftrag gibst.

 

7. SEO ( Onpage und Offpage-Optimierung )

Ein weiterer Punkt den Du bei deiner Nischenseite beachten musst ist die Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO. Denn ohne das Du deine Seite sowohl Onpage als auch Offpage-Optimierst, wirst Du nicht die gewünschten Ergebnisse in der Suchmaschine erhalten. Das heißt das deine gewünschten Rankings aus bleiben. Ich werde kurz auf die beiden Punkten eingehen, aber genauer wirst Du dieses große Thema später in einem ausführlichen Artikel finden.

 

Onpage:

Onpage-Optimierung heißt das Du deine Seite intern für die Suchmaschine optimierst. Das beginnt bei deinem Content und zieht sich bis hin zur Ladegeschwingigkeit deiner Nischenseite.

Für deine Content Optimierung gibt es ein sehr gutes Plugin das dir dabei hilft deine Texte sowohl für die Suchmaschine wie Google gut zu gestalten als auch die Lesbarkeit die für deine Nutzer bzw Besucher gut sein muss. Denn in erster Linie optimieren wir nicht für Google unsere Seite sondern wir wollen das sich der Besucher gut zurecht findet und gute Informationen erhält.

Das Plugin nennt sich Yoast SEO.

 

Offpage:

Offpage-Optimierung heißt das Du deine Nischenseite extern optimierst. Darunter fällt zum Beispiel ein gesunder Backlink Aufbau. Dabei kommt es nicht auf die Menge der Backlinks an, sondern darauf das Du Backlinks von einer guten, starken Website erhälst.

Diese sind schwer zu erhalten aber nicht unmöglich.

Es gibt viele verschiedene Vorgehensweisen um gute Backlinks zu erhalten. Einen sehr guter und ausführlicher Artikel zum Thema Backlink Aufbau findest Du hier.

 

 

Wie Du gesehen hast muss man einige Punkte beachten wenn man seine eigene Nischenseite Aufbauen möchte. Doch lass dich davon nicht unterkriegen. Lege einfach los und gehe Schritt für Schritt die Anleitung durch und starte damit. Du wirst merken das Du mit der Zeit immer mehr Erfahrungen sammelst und es dir dadurch immer einfacher fällt die richtige Nische zu finden und aufzubauen. Also starte durch und hab Spaß dabei.

Denke jedoch daran, wenn Du mit einer Nischenseite Geld verdienen möchtest, musst Du ein Gewerbe Anmelden. Wie das geht findest Du im Artikel Gewerbeanmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du dich damit einverstanden.

Schließen